Best Practice Reporting - ©Thinkstock © Thinkstock

Best Practice Projekte - Reporting

Fallbeispiel einer Schmiedegruppe

Situation Die Finanzierung der Unternehmensgruppe ist gefährdet, weil ein ordentliches Covenants-Reporting nicht erstellt werden kann. Es fehlen dafür die geeigneten Methoden. Um die Bankenanforderungen zu erfüllen, benötigt die Geschäftsführung kurzfristig Unterstützung. Dazu gehört unter anderem die Erstellung quartalsweiser „als-ob“-Konzernabschlüsse, einer integrierten Konzernplanung und des Reporting Finanzreportings.

Ziele Kurzfristig muss die Unternehmensfinanzierung gesichert und verlorenes Vertrauen wiedergewonnen werden. Mittelfristig soll die Konsolidierungs- und Planungslösung im Unternehmen selbstständig genutzt werden, um die Unternehmenssteuerung und das Finanzreporting zu professionalisieren.

Herausforderungen Das Finanzreporting an die Banken muss für einen „als-ob“-Konzern erstellt werden, der nur operativ miteinander verbunden ist. Daher muss für diesen Konzern ein separater Konzernabschluss aufgestellt werden – quartalsweise. Über verschiedene Kontenpläne hinweg muss die Berechnung der Finanzkennzahlen einheitlich und nachvollziehbar sein.

Ergebnisse Mit dem LucaNet-Covenants-Reporting werden die Anforderungen aus dem Kreditvertrag erstmals erfüllt. Eine drohende Kündigung des Vertrages wird mit unserer Hilfe abgewendet. Konzernabschlüsse und integrierte Liquiditätsprognosen können mit der neuen Lösung wesentlich schneller erstellt werden.


Die Ebner Stolz Management Consultants beraten den Mittelstand und stehen für handfeste Leistungssteigerung. Mit unseren mittelstandstauglichen Instrumenten und praxisbewährten Prozessgestaltungen sorgen wir für Financial Excellence. Gemeinsam mit unseren Kollegen aus Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Rechtsberatung bieten wir Lösungen in einem interdisziplinären Beratungsansatz.

Ansprechpartner